Nasenstecker

Du willst mit einem Nasenpiercing die Aufmerksamkeit auf Dein Gesicht lenken? Bei uns findest Du günstige Nasenstecker! Wir verraten Dir, welche Materialien und Designs es gibt und was Du über die Pflege wissen solltest.


Seite 1 von 1
32 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 32

Für jede Nase den richtigen Schmuck finden

Nostril-Piercing, Septum oder Nasenstecker ? Piercingschmuck für die Nase ist so vielfältig wie seine Träger. Möchtest Du Deinen Stil betonen, ein Statement setzen oder einfach mit dem Trend gehen? Bei uns findest Du Körperschmuck, der zu Dir passt!

Beschaffenheit bei Nasensteckern

Möchtest Du Deine Nase mit einem Schmuckstück verschönern, stehen Dir verschiedene Designs und Materialien zur Auswahl. Ob edle Nasenstecker oder extravagante Kreationen ? wichtig sind, dass der Körperschmuck aus einem antiallergenen Material besteht. Empfehlenswert sind hierbei Nasenstecker aus Chirurgenstahl. Diese sind stabil und passen mit ihrem kühlen Glanz zu Männern und Frauen. Hochwertige Nasenstecker bestehen alternativ aus Edelmetallen wie Gold oder Silber. Vorwiegend für echte Nasenstecker sind diese Materialien eine gute Wahl. Gold wirkt beispielsweise antibakteriell und beugt Entzündungen an der Einstichstelle vor. Wählst Du stattdessen ein Modell aus Silber, solltest Du zu einem nickelfreien Nasenstecker greifen. Nickel ruft bei zahlreichen Menschen allergische Reaktionen ? beispielsweise eine Rötung der Haut ? hervor. Wir empfehlen Dir:

  • Diamant-Nasenstecker
  • Titan-Nasenstecker
  • Nasenstecker aus 750er-Gold
  • Nasenstecker aus 585er-Gold
  • Nasenstecker 925er-Silber

Echtsilber-Nasenstecker erhältst Du in verschiedenen Designs. Vintage-Nasenstecker ähneln beispielsweise einem Nasenring aus dem 80er-Jahren. Besonders schön sind auch Nasenstecker mit Silberkugeln. Dezenter Nasenstecker oder ausgefallener Nasenstecker ? für jeden findet sich das richtige Modell. Bevorzugst Du ein günstiges Modell, wählst Du beispielsweise einen Nasenstecker aus Plastik. Empfehlenswert sind hier:

  • Silikon-Nasenstecker
  • Bioflex-Nasenstecker
  • Bioplast-Nasenstecker

Ob vergoldeter Nasenstecker, Platin-Nasenstecker oder Brillant-Nasenstecker ? das Design sollte zu Dir und Deinem Stil passen. Übrigens: Soll das Schmuckstück nicht direkt ins Auge fallen, eignet sich ein durchsichtiger Nasenstecker.

Die perfekte Farbe

Nasenpiercings erhältst Du in unterschiedlichen Farben. Bei Männern und Frauen sind goldene Nasenstecker beliebt. Besonders modern sind Nasenstecker aus Weißgold sowie Nasenstecker in Roségold. Liebst Du es glitzernd und schillernd, bieten sich:

  • Nasenstecker aus Silber
  • Nasenstecker aus Diamant
  • Nasenstecker Zirkonia
  • Nasenstecker mit Opal
  • und Swarovski-Nasenstecker

an. Den angesagten Hippie-Look vervollkommnet ein Nasenstecker mit Gold und Türkis. Hautfarbene Nasenstecker sind praktisch, wenn Du es dezent magst.

Motiv bei Nasenpiercings

Ebenso wie die Farben, zeugen die Motive bei Nasenpiercings von Vielseitigkeit. Indische Nasenstecker sehen wie die traditionellen Nostril-Piercings aus. Alternativ ähneln die orientalischen Nasenstecker einem Septum. Im Gegensatz zu diesem befindet sich der Stecker nicht an der Nasenscheidewand, sondern am Nasenflügel. Ob Du Dich für einen Nasenstecker indisch oder ein modernes Design entscheidest, hängt von Deinen Vorlieben und Deinem Stil ab.

Die Nasensteckerform

Abhängig vom Design wählst Du zwischen verschiedenen Formen bei den schicken Nasenpiercings. Ein flacher Nasenstecker wirkt dezent und grazil. Liebst Du es elegant, eignet sich ein dünner Nasenstecker. Ein gerader Nasenstecker oder ein gebogener Nasenstecker ? Du kannst die Form auch abhängig von Deiner Tagesform variieren. Zusätzlich findest Du in unserem Onlineshop:

  • Nasenstecker mit Kugel
  • Amor-Nasenstecker
  • Nasenstecker als Spirale
  • Nasenstecker Dreieck
  • Nasenstecker Herz
  • Nasenstecker Totenkopf
  • Nasenstecker Halbring
  • Nasenstecker Feder

Nasenstecker gerade oder gebogen ? was ist besser? Die Frage stellen sich viele Piercingfans. Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht. Auch ob Du Dich für einen Nasenstecker oder Ring entscheidest, hängt davon ab, bei welcher Variante das Tragegefühl stimmt.

Die Größe

Ein kleiner Nasenstecker oder ein großes Piercing? Ein sehr kleiner Nasenstecker ist erst bei genauer Betrachtung zu erkennen. Er eignet sich beispielsweise, wenn Du mit Kunden arbeitest und darum auf einen dezenten Stil setzt.

Nasenstecker-Arten

Ob Du einen Nasenring oder Nasenstecker wählst ? beides kannst Du erst einsetzen, wenn die Einstichstelle ausgeheilt ist. Vorher trägst Du einen medizinischen Nasenstecker. Anschließend kannst Du das Design selbst bestimmen, beispielsweise:

  • Nasenstecker mit Ring
  • Nasenstecker Perle
  • Nasenstecker mit Platte,
  • Nasenstecker mit Anhänger
  • Nasenstecker zum Schrauben
  • Nasenstecker mit Haken

Fürchtest Du Dich vor dem Piercen, gibt es übrigens auch Nasenstecker ohne Loch. Hierbei handelt es sich um Nasenstecker zum Kleben, sogenannte Fake-Piercings. Die Nasenstecker zum Aufkleben kannst Du auf dem Nasenflügel befestigen, ohne Schmerzen befürchten zu müssen.

Kosten und Pflege

Möchtest Du einen Nasenstecker kaufen, hängen die Kosten vom Design und dem Material ab. Es ist immer sinnvoll, den Nasenstecker online zu kaufen, um Preise zu vergleichen. Bei uns kannst Du beispielsweise günstige moderne und indische Nasenstecker kaufen. Den Nasenstecker stechen lassen und die Kosten erfahren ? das funktioniert in einem professionellen Piercingstudio. Hier berät Dich ein Experte über die Nasenpiercing-Pflege. Hältst Du Dich an die Hinweise, sollte beim Nasenpiercing die Heilung keine Probleme bereiten. Berühre den Stecker in den ersten Tagen nach dem Stechen nicht mit ungewaschenen Händen und vermeide, das Make-up, Parfüms oder Haarspray damit in Berührung kommen. Oftmals erhältst Du nach der Anbringung des Nasensteckers Tropfen, die Du in regelmäßigen Abständen auf die Wundstelle träufelst. Sie wirken antibakteriell und beugen Infektionen und Entzündungen vor.

Nasenstecker für Männer und Frauen

Frauen und Männer mit Nasenstecker sind längst kein seltener Anblick mehr. Das Piercing ist bei beiden Geschlechtern beliebt. Während viele Frauen das Nostril-Piercing, einen dezenten Stecker oder ein Septum bevorzugen, sind Nasenstecker bei Herren oftmals auffälliger. Jungs mit Nasenstecker interessieren sich häufig für Modelle aus Silber oder Edelstahl. Auch Piercings mit schwarzer Ummantelung liegen im Trend.

Rausnehmen und Einsetzen

Möchtest Du einen medizinischen Nasenstecker entfernen, solltest Du im Vorfeld mit Deinem Piercer sprechen. Das provisorische Schmuckstück sollte mindestens eine Woche in der Einstichstelle bleiben. Gibt es bei der Wundheilung Komplikationen, geht der Nasenstecker nicht mehr raus. In dem Fall wenden sich die Betroffenen an ihren Hausarzt. Um ein echtes Nasenpiercing rausnehmen zu können, gilt es, Vorsicht walten zu lassen. Speziell beim Rausnehmen gebogener Nasenstecker sollten Sie vorsichtig zu sein, um die empfindliche Haut der Nasenflügel nicht zu reizen. Kommt es zum Problem, dass der Nasenstecker immer rausfällt, ist das Modell zu lang oder zu groß.

In dem Fall solltest Du einen neuen Stecker kaufen. Um einen gebogenen Nasenstecher einsetzen zu können, braucht es oftmals Fingerspitzengefühl. Du solltest den Nasenstecker reindrehen, ohne die Haut zu reizen oder die Einstichstelle durch Zug zu belasten. Geht das Nasenpiercing nicht rein, kann es notwendig sein, den Stichkanal nochmals zu öffnen. Gewaltsam den Nasenstecker einsetzen zu wollen, stellt keine Alternative dar.

Wann das Nasenpiercing wechseln?

Möchtest Du von Nasenstecker zu Ring wechseln, suchst Du Dir ein Modell Deiner Wahl aus. Ab wann das Wechseln des Nasenpiercings problemlos funktioniert, hängt von Deiner Hautbeschaffenheit ab. Ist die Einstichstelle komplett verheilt, sollte es keine Probleme geben. Bist Du unsicher, kannst Du Dir von Deinem Piercer eine Anleitung zum Nasenstecker-Wechseln geben lassen.

Probleme beim Nasenstecker

Unter Umständen können bei Deinem Nasenpiercing Komplikationen auftreten. Der Nasenstecker hält nicht, juckt oder entzündet sich schlimmstenfalls. Du solltest bei einer Entzündung den Arzt aufsuchen. Steckt der Nasenstecker fest, können sich Bakterien daran sammeln und weitere Infektionen hervorrufen. Der Nasenstecker geht nicht raus, sodass darunter auch eine Eiterbildung drohen kann. Gibt es Schwierigkeiten bei der Heilung der Wunde, treten nach kurzer Zeit erste Symptome auf. Tut ein Nasenstecker weh, sollte immer nach der Ursache geforscht werden. Vermeide es auch, ein zu großes Piercing einzusetzen. Ansonsten geht der Nasenstecker verloren. Ohne Ersatz kann das Nasenpiercing-Loch zuwachsen.

Sonstiges

Nasenpiercings gehören zu den traditionellen Schmuckstücken. Die Bedeutung der Nasenstecker in Indien zeigt sich besonders bei großen Festen, beispielsweise Hochzeiten. Der Körperschmuck symbolisiert eine Verbindung zu den Vorfahren. Ob Du einen Nasenstecker oder Piercing wählst ? Du solltest Dich mit dem Schmuck wohlfühlen. Beschäftige Dich am besten frühzeitig mit der Frage: ?Steht mir ein Nasenpiercing??. Bilder von Nasensteckern findest Du im Internet. Hier kannst Du Dich inspirieren lassen und ausprobieren, welcher Nasenstecker Deinem Geschmack entspricht. Als Schmuck sind Nasenstecker bei Männern und Frauen aller Altersgruppen beliebt. Wann Du Dir den Nasenstecker stechen lassen solltest, hängt also nicht von Deinen Lebensjahren ab. Auch einem Nasenstecker mit 40 steht nichts im Weg, solange Du Dich damit wohlfühlst. Bevor Du den Piercer Deines Vertrauens aufsuchst, solltest Du klären, ob der Nasenstecker links oder rechts angebracht werden soll. Wer sich nicht sicher ist und lieber täglich frei wählen möchte, kann sich für einen Fake-Nasenstecker entscheiden.