Labrets

Mit einem Labret Piercing kannst du deine Lippen perfekt in Szene setzen. Günstige Labrets in deinem Lieblingsdesign findest du bei youlindo! Bei uns erfährst du außerdem, was es über das Piercing und seine Beschaffenheit zu wissen gibt?

Seite 1 von 3
151 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 52

Ein gepiercter Mund kann auch entzücken

Mit dem Begriff Labret Piercing ist der Körperschmuck im Bereich der Lippen gemeint. Ursprünglich bezog sich die Bezeichnung auf alle Piercings an und um die Lippen. Inzwischen steht das Labret hauptsächlich für einen Stecker oder Closure-Ring in der Unterlippe. Schmuckstücke in der Oberlippe sind auch unter dem Namen Medusa- oder Madonna-Piercing bekannt. Labrets als Lippenschmuck blicken auf eine jahrtausendealte Geschichte verschiedener Ethnien zurück.

Die Beschaffenheit

Vor allem Frauen nutzen das Labret gern, um ihren Mund und so auch die Lippen zu betonen. Filigrane Schmuckstücke in verschiedenen Designs schmiegen sich an Ober- oder Unterlippe. Besonders beliebt in diesem Bereich sind zarte Stecker oder Circular Barbells. Mit Blick auf das Material kannst du zwischen vielerlei Varianten wählen. Die klassische Optik erhältst du mit einem Labret Piercing aus Chirurgenstahl oder Titan. Bevorzugst du edle Materialien, bieten sich Gold sowie Silber Labrets an. Die Varianten aus Weißgold und Sterlingsilber verfügen eher über einen kühleren Glanz und sind besonders bei Menschen, die eine eher maskuline Optik bevorzugen, beliebt. Plastic Labrets sind ebenso hautfreundlich und antibakteriell, wie jene aus Metall. In diesem Bereich bieten wir Labrets aus Bioplast, Bioflex und Neometall an.

Art der Labrets

Bei den Labrets sind die Designs ebenso unterschiedlich, wie die Lippenform ihrer Träger. Während Medusa- und Monroe-Labrets die Oberlippe betonen, können stretched Labrets den Blick auf die Unterlippe lenken. Bei Internal Labrets kannst du zwischen verschiedenen Aufsätzen wählen. Florale Motive, wilde Muster, klassische Kugeln oder Anker? Für jeden Geschmack haben wir die passenden Schmuckstücke!

Das Vertical and horizontal Labret ist ein besonderer Blickfang. Übrigens sind die Piercings nicht auf den Lippenbereich beschränkt. Auch die Ohren können mit ansprechenden Steckern verziert werden. Welche Piercings durch Labrets ersetzt werden können, hängt maßgeblich von der grundlegenden Piercingform ab. Labrets für Tragus Piercings sollten beispielsweise nicht zu groß ausfallen, um den Gehörgang nicht zu blockieren.

Die Größe

Bei Labrets entscheidet die Größe, wie sehr der Körperschmuck ins Auge sticht. Bevorzugst du eine dezente Optik, bieten sich Micro-Labrets an. Kleine Labret Piercings betonen die Lippenform sanft, ziehen dabei aber nicht die Aufmerksamkeit sofort auf sich. Aus dem Grund sind Labrets in der Stärke von 1mm bei Männern und Frauen sehr beliebt. Suchst Du Labrets für dein Tragus Piercing, empfiehlt sich ebenfalls eine kurze und filigrane Variante. Bei klassischen Modellen liegt die Stablänge zwischen drei und fünf Millimetern. Wer es auffälliger mag, greift zu sechs bis zehn Millimetern.

Labret Stud aus BioFlex mit Goldkugel für das Dahlia Bites oder Joker Piercing

Labrets und ihr Zubehör

Die Labret Piercings bestehen in der Regel aus einem Piercingstab und den Schmuckaufsätzen. Hierbei handelt es sich um Kugeln, Sterne oder andere Formen. Labret Stecker sind aufgrund ihres dezenten Designs sehr beliebt. Der Aufsatz kann eher auffällig durch Schmucksteine oder schlicht gewählt werden. Während der Stab meist aus Chirurgenstahl besteht, sind die Materialien der Labret Studs verschieden. Auch bei den Farben kannst du zwischen zahlreichen Abstufungen wählen.

Das Vertical Labret Piercing

Seit den 1990er haben sich Lippenpiercings fest in Deutschland etabliert. Schon längst findet man sie nicht mehr ausschließlich in der Techno- oder Punkszene, sondern auch in allen anderen Gesellschaftsschichten. Immer noch eine Besonderheit unter den Lippenpiercings ist das Vertical Labret Piercing, auch Eskimo Piercing genannt. Dieses wird direkt durch das Lippenrot gestochen und ist in jedem Fall ein echter Hingucker! Labret Piercings sind nicht einfach eine Modeerscheinung. Vielmehr haben sie in vielen Ländern der Welt eine lange Tradition und sind in vielen Kulturen fest verwurzelt, so zum Beispiel in Afrika, Südamerika, Brasilien, Kanada, Alaska und noch vielen mehr. Bei einigen Völkern ist das Piercen der Unterlippe teil der Religion, der Kultur oder alter Bräuche. Bei Inselbewohnern im Nordpazifik wurde das Unterlippenpiercing sogar als eine Art Ehering angesehen. Jedoch wird bei den traditionellen Vertical Labret Piercings kein stylischer Stecker eingesetzt, sondern ein Holzpflock. Natürlich bekommst du für dein Vertical Labret Piercing keinen Holzpflock eingesetzt, sondern einen schicken Banana oder Curved Barbell. Wirf doch einen Blick auf unsere große Auswahl an Barbells im youlindo-Shop.

Vertical Labret Piercing bzw. Eskimo Piercing

Das Stechen eines Vertical Labret Piercings

Vor dem Stechen des Vertical Labret Piercings steht erst einmal die Suche nach geeigneten Piercer*innen an. Dabei solltest du unbedingt auf die Hygiene im Piercingstudio achten und auch darauf, ob du dich wohlfühlst. Dein Bauchgefühl ist dafür ein guter Indikator. Denn auch die Beratung vor dem Stechen des Piercings ist wichtig. Dabei sollte dich der Piercer oder die Piercerin deines Vertrauens über den Vorgang des Stechens und die möglichen Risiken aufklären. Und natürlich sollte er oder sie dir bereits vor dem Stechen des Eskimo-Piercings genau erklären, wie du es später pflegen musst. Nach dieser Beratung ist es endlich soweit, du erhältst dein heiß ersehntes Vertical Labret Piercing. Als Erstes wird deine Unterlippe sowie der Bereich darunter desinfiziert. Das ist wichtig, damit keine Keime und Bakterien während des Stechens in die Wunde gelangen. Nun wird die Mitte deiner Unterlippe markiert - schließlich soll das Vertical Labret Piercing schön mittig auf deiner Lippe sitzen. Jetzt solltest du einen Blick in den Spiegel werfen und dir ansehen, wo die Kugel auf deiner Unterlippe sitzen wird. Das ist der letzte Moment, in dem du noch etwas an der späteren Lage deines Piercings ändern kannst. Hast du dein OK zur markierten Stelle gegeben, geht es auch schon los. Mit der Piercingzange wird deine Unterlippe fixiert. Im Anschluss daran wird die Piercingnadel angesetzt und deine Lippe an der markierten Stelle durchstochen. Die Piercingnadel wird herausgezogen und zurück bleibt ein kleines Plastikröhrchen, mit dessen Hilfe der Banana Barbell eingesetzt wird. Schmuck drin, Plastikröhrchen raus, Verschlusskugel aufschrauben, fertig!

Frau mit Vertical Labret Piercing, auch als Eskimo Piercing bekannt

Der Erstschmuck des Vertical Labret Piercings ist länger als der später folgende dauerhafte Piercingschmuck. Das hat den einfachen Grund, dass deine Unterlippe spätestens am nächsten Tag stark anschwellen wird. Nach ein paar Wochen wird der lange Stab gegen einen kürzeren Banana Barbell ausgetauscht. Such dir am besten jetzt schon deinen Lieblings-Barbell in unserem Shop aus. So weißt du gleich nach dem Stechen, worauf du dich in 4 bis 6 Wochen nach der Abheilung freuen kannst!

Schmerzen beim Stechen eines Vertical Labret Piercings

Mit der Frage danach, ob das Stechen eines Vertical Labret Piercings schmerzt, bist du nicht allein. Und leider muss man sagen, Ja, das Stechen eines Eskimo Piercings tut weh. Träger von Vertical Labret Piercings berichten von einem kurzen scharfen Schmerz, bis hin zu einem relativ dumpfen Schmerz, der bis zu zwei Minuten anhält. Du siehst, die Meinungen gehen teils weit auseinander. Warum das so ist? Ganz einfach, weil jeder Mensch Schmerz anders empfindet. Was dem einen die Tränen in die Augen treibt, hat für den anderen vielleicht gerade mal die Intensität eines kleinen Mückenstichs. Manche Piercer*innen bieten eine leichte örtliche Betäubung für diese Form des Piercings an. Solltest du dir mit Blick auf die Schmerzen große Sorgen machen, frag vorab in dem Piercingstudio deiner Wahl nach, ob es möglich ist, die Stelle vor dem Stechen leicht zu betäuben.

Risiken des Vertical Labret Piercings

Wie jedes andere Piercing auch, geht auch das Eskimo-Piercing mit gewissen Risiken einher. Eine seltene, aber mögliche Komplikation ist das Einwachsen des Piercingschmucks in die Unterlippe. Dies passiert meist dann, wenn das Piercing noch frisch und der Erstschmuck zu kurz ist. Auch das Gegenteil, also das Herauswachsen des Piercings, stellt ein Risiko dar. Natürlich kann sich auch ein Vertical Labret Piercing entzünden. Um das zu vermeiden, ist eine gewissenhafte Nachsorge wichtig. Am besten fragst du deinen Piercer oder deine Piercerin vor dem Stechen nach den Risiken des Eskimo Piercings.

Checkliste vor dem Stechen:

die gewissenhafte Suche nach einem geeigneten Piercingstudio unter Berücksichtigung von Hygienestandards und Erfahrung der Piercerin/ des Piercers.

die Beratung über den Ablauf des Stechens.

die Hinweise auf etwaige Risiken.

die genaue Erklärung der Piercingpflege.

Ein besonders auffälliges Labret Piercing - Die Dahlia Bites

Diese Labret Variante ist etwas ganz besonderes. Kaum ein Piercing sieht man so selten wie dieses. Das Dahlia Bites Piercing ist auch noch unter weiteren Namen bekannt. Aufgrund seiner speziellen Position, nämlich an den Mundwinkeln, wird dieses Piercing auch Joker Piercing genannt. Die Bezeichnung des Dahlia Piercings leitet sich von einem Mordfall aus dem Jahre 1947 ab. Dabei waren Verletzungen am Mund des Opfers, die den Narben des Jokers ähneln, aufgefallen. Über diesen Fall erschien ein Buch sowie ein Film mit dem Titel ?The Black Dahlia?.

Dahlia Bites Piercing - die Körperstelle

Das Dahlia Bites Piercing sitzt direkt in den Mundwinkeln. Als Piercingschmuck wird ein sogenannter Labret Stud verwendet. In unserem youlindo-Shop bieten wir dir eine große Auswahl an stylischen Labret Studs an, mit denen du deine neuen Dahlia Bites ganz nach deinem Geschmack in Szene setzen kannst.

Der Joker ? Namensgebend für das Joker Piercing, auch als Dahlia Bites Piercing bekannt.

Dahlia Bites Piercing - das Stechen

Zunächst werden deine Mundwinkel und der umliegende Bereich desinfiziert. Mit einem Stift werden die Stellen markiert, an denen deine Piercings sitzen werden. Nach deinem OK geht es dann an das Stechen. Dafür wird eine Piercingklemme verwendet, mit der der zu durchstechende Bereich fixiert wird. Gestochen wird mit einer Nadel von außen nach innen. Der Labret Stud wird von innen eingesetzt, dann die Piercingklemme entfernt und der Stud von außen zugeschraubt. Vielleicht wunderst du dich anfangs über die Länge des Stabs - diese ist aber nötig, da die Schwellung der Mundwinkel mit eingeplant werden muss.

Dahlia Bites Piercing - die Schmerzen

Ein Piercing zu bekommen tut weh - immer. Egal, um welches Piercing es sich handelt. Wie groß die Schmerzen sind, lässt sich nur schwer beschreiben, da jeder Mensch ein individuelles Schmerzempfinden hat. Der Schmerz im Bereich um den Mund herum ist aber in der Regel, auf einer Skala von 1 bis 10, im mittleren Feld einzustufen, wenn man nach den Aussagen derer geht, die bereits ein Piercing in dieser Region haben.

Die Risiken der Dahlia Bites

Risiken birgt jedes Piercing, so auch das Joker Piercing. Folgende Risiken und Probleme kann ein Dahlia Bites Piercing mit sich bringen. Nicht eingehaltene Hygiene bei der Nachsorge, zu häufiges Herumspielen am Piercing, Anfassen mit ungewaschenen Fingern oder eine allergische Reaktion - Es gibt viele Faktoren, die zu einer Entzündung des Dahlia Bites Piercings führen können. Sollte sich die gepiercte Stelle sehr heiß anfühlen, über längere Zeit angeschwollen sein oder sich rot verfärben, hat sich das Piercing entzündet. Bei einem Labret Stud befindet sich im Mundinneren keine Kugel, sondern ein kleines Plättchen. Von daher passiert es recht selten, dass das Piercing zwischen die Zähne gelangt. Dennoch kann es in seltenen Fällen passieren, dass du auf das Piercing beißt und so nicht nur das Piercing sondern auch die Gesundheit deiner Zähne riskierst. Vor allem bei Schals und Handtüchern ist Vorsicht geboten, da man an der Kugel des Dahlia Piercings hängen bleiben kann. Beim Rasieren sollte man das Piercing am besten vorher rausnehmen, sofern es schon abgeheilt ist.

Die umstrittenen Cheek Piercings

Das Gesicht und Piercings im selbigen sind wohl das auffälligste an einem Menschen. Da ist es nur verständlich, dass immer versucht wird, das Gesicht zu betonen und zu schmücken. Sei es durch einen stylischen Bart oder durch geschicktes Schminken. Neben dem perfekten ersten Eindruck, kann unser Gesicht noch etwas ganz besonderes: unsere Stimmung ausdrücken. An keiner Körperstelle sonst kann man die Gefühle und Stimmungen eines Menschen so gut erkennen, wie im Gesicht. Und vor allem beim Lachen fällt ein Bereich ganz besonders ins Auge: Die Wangen. An ihnen erröten wir, wenn uns etwas peinlich ist und sie treten hervor, wenn wir lachen.

Frau mit Wangenpiercing, auch als Cheek- oder Dimplepiercing bezeichnet

Was ist ein Wangenpiercing?

Dieses Piercing wird auch als Dimple oder Cheek Piercing bezeichnet und wird durch die Wangenpartie gestochen. Mit Blick auf die Geschichte ist das Wangenpiercing weniger als Körperschmuck, sondern mehr als Element spiritueller Riten bekannt, wie zum Beispiel bei diversen spirituellen Festen in Malaysia. Bei dem Volk der Tupinambá in Brasilien ist das Wangenpiercing bereits seit dem 16. Jahrhundert bekannt.

Wo wird das Cheek Piercing gestochen?

Das Wangenpiercing oder auch Dimple Piercing zählt zu den Gesichtspiercings und wird somit im Gesicht, genauer gesagt in die Wange gesetzt. Die genaue Stelle befindet sich seitlich vom Mund. Viele Leute haben an der Stelle, an der später das Cheek gestochen wird, von Natur aus kleine Grübchen. Üblicherweise werden beide Wangen gepierced, um die Symmetrie im Gesicht zu erhalten.

Wer sollte das Dimple Piercing stechen?

Wie jedes Piercing, solltest du auch das Wangenpiercing nur in einem professionellen Piercingstudio stechen lassen. Zum einen, weil nur dort die benötigten hygienischen Standards eingehalten werden und zum anderen, weil die Piercer*innen in einem professionellen Studio die notwendige Erfahrung besitzen, um dich allumfassend beraten und gekonnt piercen zu können. Ein Cheek Piercing ist ein seltenes aber auch risikoreiches Piercing. Darum ist es bei dieser Piercingart äußerst wichtig, dass du dich bei der Wahl des Studios vorab genau informierst. So sollte das Studio sauber sein und alle hygienischen Standards, wie steriles Werkzeug und saubere Räumlichkeiten vorweisen. Wichtig ist auch die Beratung. Lass die Finger von Menschen, die sich nicht die Zeit nehmen, um dich vorab ausführlich zu beraten und auch auf mögliche Risiken hinweisen. Es kann durchaus vorkommen, dass du bei dem Studio deiner Wahl abgewiesen wirst, da das Cheek Piercing in den letzten Jahren in Verruf geraten ist und einige Piercer*innen mittlerweile Abstand von diesem genommen haben, da das Risiko zu groß ist.

Frau mit stylischem Körperschmuck ? dem Cheek Piercing. Auch Dimple- oder Wangenpiercing genannt.

Risiken, Schmerzen und Heilung

Fangen wir bei den Schmerzen an. Ja, sich ein Cheek-Piercing stechen zu lassen tut weh und zwar deutlich stärker, als andere Piercings. Aber mal ehrlich, welches Piercing verursacht beim Stechen keine Schmerzen? Das Stechen dauert nicht ewig und das Ergebnis ist die Schmerzen allemal wert. Von daher: Augen zu und durch. Doch solltest du bei aller Euphorie die Risiken nicht vergessen. Das Wangenpiercing zählt zu den risikoreichsten Piercings überhaupt. Schließlich verlaufen in der Wange wichtige Nerven und Arterien, wie der Nervus Facialis oder die große Gesichtsarterie. Werden diese verletzt, kann dies zu großen Schäden führen, wie beispielsweise zu dauerhaftem Taubheitsgefühl oder Beeinträchtigungen der Gesichtsmimik. Dies ist auch der Grund, warum der Piercer oder die Piercerin deines Vertrauens unbedingt Erfahrung im Bezug auf Dimple Piercings haben sollte. Ein Restrisiko bleibt aber immer bestehen.

Das Wangenpiercing kann nach dem Stechen langanhaltend und stark anschwellen. Und auch die Heilung ist meist langwierig. So beträgt die Abheildauer eines Cheek Piercings mindestens sechs bis acht Wochen - in der Regel aber deutlich länger. Auch wenn die Piercings abgeheilt sind, hört und liest man immer wieder davon, dass sie sich im Laufe der Zeit immer wieder entzünden und Probleme verursachen. Zusätzlich solltest du dir darüber im Klaren sein, dass du nach dem Herausnehmen des Piercings deutlich Narben im Gesicht haben wirst. Zwar können diese durch kosmetische Eingriffe reduziert werden, doch ist das ein zusätzlicher finanzieller Aufwand und eine hundertprozentige Entfernung der Narben kann niemals gewährleistet werden. Es ist also ein sehr umstrittenes Piercing, das du vor dem Stechen mit geschultem Personal besprechen solltest.

Was für ein Piercingschmuck kann beim Cheek Piercing eingesetzt werden?

Typischer Schmuck für ein Wangenpiercing ist ein Labretstecker. Dieser wird in der ersten Zeit nach dem Stechen Überlänge haben, da deine Wange in dieser Zeit stark geschwollen sein wird. Lass dich über die Möglichkeit aufklären, das Cheek-Piercing als Dermal Anchor setzen zu lassen. Das sieht genauso schick aus, ist aber zumindest ein kleines bisschen weniger riskant. Man sagt aber über die Dermal Anchor, dass sie nicht so lange an Ort und Stelle bleiben, wie ein Piercingstab.

Bildernachweise: Frau mit Wangenpiercing, auch als Cheek- oder Dimplepiercing bezeichnet © etfoto - Fotolia.de, Frau mit stylischem Körperschmuck - dem Cheek Piercing. Auch Dimple- oder Wangenpiercing genannt. © etfoto - Fotolia.de, Der Joker - Namensgebend für das Joker Piercing, auch als Dahlia Bites Piercing bekannt © egm - fotolia.de, Lippen-Piercing: Vertical Labret Piercing bzw. Eskimo Piercing © Nastasia Froloff - Fotolia.de, Frau mit Vertical Labret Piercing, auch als Eskimo Piercing bekannt. © Jasminka KERES - Fotolia.de, Frau mit Eskimo Piercing bzw. Vertical Labret Piercing © olly - Fotolia.de