Klemmringe / BCR

Hier kannst Du Piercing Klemmringe günstig kaufen. Alles rund um das Thema BCR Klemmringe, wie das Stechen und vieles mehr erfährst du im Folgenden?

Seite 1 von 3
126 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 52

Piercing Klemmringe - die Alternative zum "Stecker"

Piercing Ringe sind eine der klassischsten Formen des Piercings. Die meisten Piercing Ringe sind aus Metall, häufig aus Chirurgenstahl oder auch Acryl. Piercing Ringe sind meist keine vollständigen Ringe, sondern haben einen Segmentteil, der sich abschrauben oder herausnehmen lässt. Bei einigen Piercing Ringen wird Wert darauf gelegt, den Eindruck eines vollständigen Ringes zu erwecken. Bei diesen ist der Verschluss dann segmentartig an Durchmesser und Farbe des restlichen Piercings angepasst. Bei anderen Piercingringen hingegen ist der Verschlussteil besonders betont und dann etwa in seiner Form oder Farbe abgehoben. Es gibt bestimmte Piercing Ringe, sogenannte Klemmkugelringe oder auch "Ball-Closure-Rings". Sie haben eine Kugel als Verschlussteil, die sich "einklipsen" lässt. Dadurch werden Ringteil und Kugelteil der Piercings je nach Hersteller austauschbar. Dies ermöglicht dann ein hohes Maß an Variationsmöglichkeiten, die jedem Piercing-Fan erlauben, eigenen Schmuckstücke zusammenzustellen.

Wir bieten in unserem Onlineshop Ringe in den verschiedensten Farben an. Besonders die Verschlusskugel der Ball-Closure-Rings gibt dir die Möglichkeit, deinen Piercingschmuck durch unterschiedliche Designs, Logos, Symbole, Gravuren oder Strass an deine Wünsche und Bedürfnisse anzupassen. Piercingringe sind eine der zeitlosesten Formen des Piercingschmucks. Sie sind an verschiedenen Körperstellen, wie zum Beispiel den Ohrläppchen, der obere Hälfte der Ohrmuschel, Lippen, Augenbrauen oder Nase häufig zu finden. Auch an anderen Stellen, wie dem Intimbereich finden sie immer häufiger Anwendung. Klassisch ist das Ohrpiercing, bei dem entweder das Ohrläppchen oder ein äußerer Teil der Ohrmuschel gepierct und ein Ring oder auch mehrere eingesetzt werden. Besonders häufig kommen Piercing Ringe auch im Stirn- oder Lippenbereich vor. Im Prinzip lassen sich die Ringe überall anbringen, wo die Haut elastisch genug ist, um für ein Piercingloch zusammengeschoben zu werden.

In sehr vielen Fällen sind sie außerdem die bevorzugte Variante bei Brustwarzen- und Intimpiercings. Sie eignen sich aufgrund ihrer unproblematischen Form, ohne scharfe Ecken und Kanten, ihrer variablen Größe und nicht zuletzt ihrer einfachen Handhabung besonders gut für diese sehr empfindlichen Körperstellen. Vor allem aufgrund ihrer universellen Verwendungsmöglichkeiten gehören Piercing Ringe zu den beliebtesten Schmuckstücken überhaupt. Es gibt zahlreiche Designs, Stärken und Größen. Voraussetzung für die Piercing Ringe ist lediglich ein Piercingloch, dass genügend Raum für die Stärke und den Durchmesser des gewünschten Ringes erlaubt - bei Unsicherheiten oder Fragen hier am besten vom Piercer oder der Piercerin des Vertrauens beraten lassen. Fühle dich frei in unserem Onlineshop zu stöbern. Wir sind uns sicher, dass auch du das richtige Design und die richtige Größe für dein Piercing finden wirst!

Die passende Größe

Klemmringe eignet sich nicht nur für den Bauchnabel, sondern auch für alle anderen Körperstellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Piercing mit einer Kugel oder einem Steg ausgestattet ist. In der Regel findet man dieses Piercing an den Brustwarzen, in der Nase, an den Ohren, am Bauchnabel oder im Intimbereich. Durch das sehr einfache Handling ist ein hoher Tragekomfort gewährleistet. Zudem gibt es den Klemmring in verschiedenen Stärken und Größen. Die Stärke bei einem Stab kann problemlos zwischen 0,8 bis 8,0 mm liegen. Der Ringdurchmesser variiert zwischen 6 mm und 30 mm. Dadurch eignen sich die Klemmringe ideal für viele Körperpartien und sehen überall gut aus.
Stärke (mm) Durchmesser
0,8 6mm 7mm 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
1,0 6mm 7mm 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
1,2 6mm 7mm 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
1,6 6mm 7mm 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
2,0 6mm 7mm 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
2,5 6mm 7mm 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
3,0 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
4,0 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
5,0 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
6,0 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
7,0 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm
8,0 8mm 9mm 10mm 11mm 12mm 13mm 14mm 15mm 16mm 17mm 18mm 19mm 20mm 21mm 22mm 23mm 24mm 25mm 26mm 27mm 28mm 29mm 30mm

Die Beschaffenheit des BCR Klemmrings

Den Ball Closure Ring (BCR) gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien. Neben dem klassischen Piercing aus Chirurgenstahl, die meist zu Beginn getragen werden, gehören auch Klemmringe aus Titan und Silber zu den beliebten Piercings. Gerade Titanringe werden auch häufig direkt nach dem Stechen verwendet. Erst nachdem die Wunde verheilt ist, sind auch andere Materialien geeignet, um im Vorfeld eine Entzündung oder eine allergische Reaktion zu vermeiden. Von goldenen Klemmringen bis hin zu Kunststoff Klemmringen gibt es kaum Grenzen. Seit einigen Jahren ist besonders Rosegold voll im Trend. Die Auswahl des Materials ist bei einem Piercing reine Geschmackssache. Hier bestimmt allein der Träger, welches Material im Endeffekt die jeweilige Körperpartie zieren wird - sofern das Piercing vollkommen abgeheilt ist.

Die verschiedenen Formen der Klemmringe

Bei den Klemmringen gibt es viele unterschiedliche Formen, wobei von den klassischen Klemmringen in runder Form bis hin zu den Klemmringen in eckigen Variationen gewählt werden kann. Auch Klemmringe mit Winkeln oder längliche Modelle sind mittlerweile in vielen Piercingshops erhältlich. Auch hier entscheidet in erster Linie der Geschmack, aber natürlich auch die Körperpartie, an der das Piercing seinen Platz bekommen soll. Die Winkel-Klemmringe zum Beispiel bieten sich eher nicht für den Bauchnabel an, sondern lassen sich häufiger an anderen Stellen anbringen, wo sie weniger störend sind. Das Ohr ist ein Bereich, der täglich zu sehen ist und sich somit mit einem schönen und stilvollen Schmuckstück in Szene setzen lässt. Aber auch die Nase kommt schön zur Geltung, wenn der passende Klemmring verwendet wird. Grundsätzlich ist dieses Piercing an allen Körperstellen beliebt, was daran liegt, dass es einfach zu entfernen und wieder anzubringen ist, denn es muss nicht zugeschraubt werden. Einfach nur einklemmen und schon ist das Piercing fest. Solltest du doch einmal Probleme beim Wechseln des Schmucks haben, helfen dir erfahrene und gut ausgestattete Piercer*innen sicher gern dabei.

Die richtige Anwendung der Klemmringe

In der Regel werden direkt nach dem Stechen Stecker aus Titan als Erstschmuck eingesetzt. Mittlerweile gibt es aber auch immer mehr Klemmringe als Erstschmuck. Dabei sollte das erste Piercing bis zu sechs Monate an der jeweiligen Stelle verbleiben, um den Heilungsprozess nicht zu unterbrechen. Jeder Mensch reagiert allerdings anders darauf, sodass die Abheilung bereits nach sechs Wochen oder erst nach drei Monaten abgeschlossen sein kann. Damit der Klemmring entfernt werden kann, solltest du dir vorab die Hände desinfizieren. Auch der Bereich um das Piercing herum ist zu desinfizieren, denn nur so können Bakterien und Keime im besten Fall vom Stichkanal ferngehalten werden. Erst dann sollte der Ring geöffnet werden. Dazu einfach den Stab aus der Kugel ziehen und schon löst sich die Klemmvorrichtung. Zum Einsetzen eines neuen Klemmrings muss zuerst das alte Piercing entfernt werden. Das neue Piercing muss gut desinfiziert werden, damit auch hier keine Bakterien in die Wunde eindringen können. Danach lässt sich der Klemmring ganz einfach mit wenigen Handgriffen anbringen. Der Stab wird dazu in die Kugel geklemmt und schon ist das Piercing verschlossen.

Ausgefallene Anwendungsbereiche für die Klemmringe

Nebst Ohr- und Lippenpiercing kann diese Art des Piercingschmucks auch an ungewöhnlichen Stellen, wie dem Rücken getragen werden. Stichwort Korsettpiercing - Bodymodification extrem. In so gut wie keinem anderen Bereich der Bodymodification gibt es so viele unterschiedliche Varianten, wie beim Piercen. Seinen Namen erhielt das Korsett Piercing von seiner Ähnlichkeit zum gleichnamigen Kleidungsstück, dem Korsett. Wie bei fast allen Piercings gibt es auch beim Korsett Piercing verschiedene Abwandlungen. So wird es vereinzelt neben der Positionierung am Rücken auch im Brustbereich oder an den Körperseiten entlang gestochen. Auch an der Rückseite der Oberschenkel sowie am Hals wurde das Korsett Piercing schon gesehen. In den meisten Fällen wird dieses Piercing nur temporär, also für besondere Anlässe getragen, da das Handling der Ringe am Rücken im Alltag schwierig werden kann. Es besteht die Gefahr, dass man beim Umziehen an den Piercings hängen bleibt und sich die Stichkanäle entzünden. Solltest du das Korsett Piercing dauerhaft tragen wollen, ist ein Gespräch und die genaue Absprache mit deinem Piercer oder deiner Piercerin vonnöten.

Das Stechen eines Korsett Piercings

Bei einem Korsett Piercing handelt es sich um eine zweireihige, symmetrisch senkrecht verlaufende Anordnung mehrerer Surfacepiercings. Die Anzahl der Piercings, die zusammen das Korsett Piercing ergeben, bleibt vollkommen dem Träger überlassen. Eine feste Norm gibt es hier nicht. So können 6, 8, 10 bis hin zu 22 Piercings oder mehr für ein Korsett Piercing getragen werden. Auch ob alle Piercings in einer Sitzung oder die einzelnen Piercings nach und nach gestochen werden sollen, bleibt dem Schmerzempfinden jedes Einzelnen überlassen. Denn auch das Stechen eines Korsett Piercings tut weh und das eben so oft, wie Ringe eingesetzt werden sollen. Das Setzen der Einzelpiercings erfolgt wie ein normales Surfacepiercing. Die zu piercende Stelle wird genau begutachten, desinfiziert und die einzelnen Einstichstellen angezeichnen. So wird gewährleistet, dass die Ringe exakt parallel zueinander stehen und später schön gerade geschnürt werde können. Manche Piercer*innen verwenden Klemmen für das Setzen der Ringe, andere arbeiten lieber freihand. Lass dich zu diesem Thema aber gern vorab beraten, damit du dich während des Stechens sicher fühlen kannst. Wie bei allen Piercings gilt auch beim Korsett Piercing: Sieh dir das Piercingstudio vorab genau an und achte dabei vor allem auf die Hygiene. Hast Du beim Studio oder dem Piercer oder der Piercerin ein ungutes Gefühl, suche am besten weiter. Fühlst du dich im Piercingstudio aber wohl, verläuft der gesamte Stechvorgang um einiges angenehmer, als wenn du dich schon vorab unwohl fühlst.

Das Korsett ? Namensgeber für das Korsett Piercing

Schmuck des Korsett Piercings

Was den Schmuck angeht, so sind beim Korsett Piercing Ball Closure Rings (BCR) üblich, wie du sie auch bei uns im Shop erwerben kannst. Auch D-Ringe werden gelegentlich für diesen Zweck verwendet. Dass die Wahl auf diese Schmuckstücke fällt ist insofern sinnvoll, als dass sich nur hier die für ein Korsett typischen Bänder einfädeln und sauber schnüren lassen. Aber auch Surface Bars können eingesetzt werden. Diese eignen sich zwar weniger zum Schnüren, doch erleichtern sie die Abheilung und das Tragen des Piercings.

Ball Closure Ring als Schmuck für das Korsett piercing

Heilung des Korsett Piercings

Beim Korsett Piercing handelt es sich um ein Oberflächenpiercing, dessen Heilung mitunter etwas komplizierter sein kann. Der Grund dafür liegt in der Oberflächenspannung der Haut sowie an der gepiercten Körperstelle, die - je nachdem wo genau sie ist - mehr oder weniger beansprucht sein kann. Für eine problemlose Heilung wird empfohlen, das Korsett Piercing in der Heilungsphase nicht zu schnüren. So haben die Stichkanäle Zeit, in Ruhe und vor allem vollständig abzuheilen. Neben dem Durchmesser des Ball Closure Ring (BCR) bzw. der Länge des Surface Bars, beeinflusst auch die Stärke des Schmucks die Heilung. Am besten lässt du dich bezüglich der Wahl des Erstschmucks eingehend von deinem Piercer oder deiner Piercerin beraten. Manche Korsett Piercings heilen nie vollkommen ab, andere schon. Wie es bei dir sein wird, kann dir leider niemand im Voraus sagen. Hier musst du im Zweifel einfach ausprobieren, ob du diesen Körperschmuck dauerhaft tragen kannst. Im Allgemeinen musst du jedoch mit einer Abheildauer von mindestens 2 Monaten rechnen. Bedenken solltest du allerdings auch, dass ein Korsett Piercing im geschnürten Zustand immer einer Belastung ausgesetzt ist. Denn auch wenn du es nicht fest schnürst, verbindet ein dekoratives Band die einzelnen Piercings und übt, je nach Bewegung, unterschiedlichen Zug auf die einzelnen Piercing Ringe aus. Die Folge können Herauswachsen oder im schlimmsten Fall, bei zu starkem Zug, auch Verletzungen sein. Auch besteht bei einem Korsett Piercing immer die Gefahr, mit dem geschnürten Band irgendwo hängen zu bleiben, was mitunter ziemlich schmerzhaft sein kann und das Piercing natürlich ebenfalls reizt.

Preis eines Korsett Piercings

Was den Preis für das Korsett Piercing betrifft, so unterscheiden sich die Kosten von Studio zu Studio. Von daher ist es schwer, hier einen festen Preis zu nennen. Manche Piercer*innen geben auf solche Mehrfach-Piercings einen Mengenrabatt, andere nicht. So liegt der Preis für ein Korsett Piercing im Bereich von 120 Euro bis hin zu 400 Euro. Für genaue Informationen solltest du vorab in dem Piercingstudio deiner Wahl nachfragen.

Korsett - als Piercing wieder modern

War das Korsett früher ein unbequemes, steifes Kleidungsstück, welches seit ca. 1920 aus dem alltäglichen Gebrauch verschwunden ist, ist es seit den 1990er Jahren als Piercing wieder auferstanden. Im Gegensatz zum Kleidungsstück ist das Korsett Piercing weder steif noch unbequem, sondern vielmehr eine ungewöhnliche Verzierung des Körpers, welche durch verschiedene Schmuckmodelle und verschiedenartige Bänder fast bis ins unendliche variiert werden kann. Wichtig ist auch hier ein hygienisch einwandfreies Piercingstudio, erfahrene Piercer*innen sowie eine umfassende Nachsorge und Pflege des Piercings. Wird dies alles berücksichtigt und eingehalten, steht einem dekorativen Korsett Piercing nichts mehr im Wege. Es gibt wohl kein anderes Piercing, zu dem die Meinungen so auseinander gehen wie bei diesem.

Welche Größe ist die richtige?

Piercingschmuck gibt es in unterschiedlichen Stärken. Abhängig vom Einsatzgebiet muss die jeweils richtige Stärke gewählt werden. Ein Erstpiercing sollte auf keinen Fall dünner als 1,2 mm sein, um die Gefahr des Herauswachsens zu reduzieren. Mit Blick auf Schmuck, der nach der Heilungsphase getragen werden soll, können aber gern auch geringere Stärken gewählt werden. Einen BCR mit einer Stärke von 0.8 mm kannst du bequem in der Brustwarze, im Bauchnabel oder auch im Ohrläppchen tragen. Basierend auf dem hohen Tragekomfort und der relativ einfachen Handhabung erfreut sich dieser Piercingschmuck größter Beliebtheit. Der Ball Closure Ring eignet sich zudem sehr gut als Erstpiercing. Als weitere Variante kannst du bei uns im Shop den Bar Closure Ring erwerben. Dieser wird statt mit einer Kugel mit einem Segment verschlossen, das gerade durch den Piercing Ring hindurch läuft. Darüber hinaus kannst du auch einen Stecker in gerader oder gebogener Form wählen. Dieser besteht in der Regel wahlweise aus Titan, Stahl oder 925er Silber. Unsere Nasenstecker stehen zudem mit oder ohne Stein zur Auswahl.

Wie hoch sind die Kosten für den Piercing-Schmuck?

Die Kosten für deinen Piercing-Schmuck variieren und sind abhängig von dem gewünschten Schmuck. Die Preisgestaltung ist außerdem vom gewählten Material und der Ausstattung des Schmucks abhängig. Schau einfach in unserem Shop nach dem passenden Schmuckstück für dich. Damit du noch leichter findest, was du brauchst, kannst du unsere Filter-Funktion anwenden.

Einsatzgebiete der Klemmringe

Schmaler Schmuck ist besonders filigran und edel. Er wird vornehmlich für die Nase, oder ganz klassisch für ein Helix Piercing verwendet. Das Helix Piercing wird an der Helix ? also der sich an der Ohrmuschel befindlichen wulstartigen Umrandung ? gestochen. In diesem Bereich setzt sich die Ohrmuschel aus Knorpelgewebe zusammen. In afrikanischen Ländern ist das Helix an der Ohrkante insbesondere bei einer Vielzahl von Volksgruppen bekannt. Dieses Piercing hat hier die Bedeutung von Schönheit und Wohlstand. Die in Kenia lebenden Kikuyu verwenden meist Piercings mit großen Durchmessern im Bereich des oberen Ohres. Hier werden nicht selten gleich mehrere Piercing Ringe nebeneinander getragen. In südostasiatischen Ländern tragen vorzugsweise die Jäger der Punan und Iban größere Piercings innerhalb der oberen Ohrkante. Dabei bestehen diese meist aus Klauen oder auch Eckzähnen von Leoparden und Bären. Mit diesem Piercingschmuck wird dem sozialen Rang des Jägers Ausdruck verliehen. Bei Trägerinnen höheren Alters weist im indonesischen Raum das Helix Piercing auf Reife hin. Nordafrikanische Indianerstämme stechen das Helix bereits seit vielen Jahrzehnten. So, wie dies auch bei anderen Piercingarten der Fall ist, muss beim Helix zuerst die betreffende Hautstelle einer Desinfektion unterzogen werden. In der Regel wird die Vorderseite der Ohrmuschel markiert und anschließend mit der Piercingnadel durchstochen.

Abhängig von deinem individuellen Schmerzempfinden kann es durchaus möglich sein, dass das Stechen eines Helix Piercings im oberen Ohrbereich von dir als schmerzhafter empfunden wird, als an Körperstellen, die über keine Knorpel verfügen. Während in früheren Jahren ein Helix mithilfe einer Ohrlochpistole geschossen wurde, wird heute hierauf verzichtet. Grund dafür ist die Vermeidung zu hoher Risiken. Da der Knorpel nicht durchblutet wird, musst du mit einer deutlich längeren Heilungsphase rechnen. Alternativ kann anstelle des Stechens auch das Punchen mittels einer medizinischen Hohlnadel vorgenommen werden. Während dieses Prozesses wird ein wenig vom Knorpelgewebe entfernt. Dadurch verringert sich der Druckschmerz und die Heilung benötigt weniger Zeit. Wenn du dich für ein Helix Piercing entscheidest, solltest du dich auf eine Heilungsphase von etwa drei bis sechs Monaten vorbereiten. Eine etwas andere Variante des Helix ist das Anti-Helix-Piercing, welches an jeder Stelle der Ohrkante gestochen werden kann. Wenn sich das Piercing in unmittelbarer Nähe des Ansatzpunktes der der Ohrkante befindet, ist in Fachkreisen die Rede von einem Anti-Helix-Piercing. Zwei sich gegenüberliegende Helix Piercings dagegen, die mit einem Barbell verbunden sind, werden als Scaffold- oder Industrial-Piercing bezeichnet. Für welche Form des Piercings du auch immer einen Klemmring verwenden möchtest, achte darauf, dass du die richtige Stärke und den passenden Durchmesser wählst.

Bildernachweise: Das Korsett - Namensgeber für das Korsett Piercing © scarlet_heath - Fotolia.de