• Körperstelle
  • Material
  • Farbe
  • Länge
  • Durchmesser
  • Preis

Nasenpiercing ebenso vielfältig, wie der passendende Schmuck

Wie dies auch bei vielen anderen Piercings der Fall ist, so hat auch das Nasenpiercing eine lange geschichtliche Tradition. In der Kultur der Apatani, einer indigene Gruppen des Amazonasbeckens, ist dieser Schmuck schon seit Generationen bekannt. In der Neuzeit fällt der Basketballer Dennis Rodman oder auch der Sänger Lenny Kravitz mit ihrem Nasenpiercing  auf. Obwohl es sich bei der Nase um einen recht kleinen Teil des Körpers handelt, gibt es verschiedenste Variationen um diese mit Piercingschmuck zu verschönern.

Mehr zum Thema »

Wir werden dir noch erläutern wie sich die einzelnen Arten des Nasen-Piercings unterscheiden. Vorab ist es uns aber wichtig auf etwas ganz essenzielles hinzuweisen. Auch Juweliere bieten an, dir ein Piercing durch die Nase zu stechen. Besser ist es allerdings, das Nasenpiercing beim Piercer stechen zu lassen. Dieser bietet dir einen professionellen Hintergrund.

Das Nostril Piercing – mit Stecker oder Ring wird es zum Blickfang

Wenn du dich für ein Nostril  Piercing entscheidest, dann wird dir der Piercer durch den Nasenflügel stechen. Für ein hygienisches Stechen sollte der Nasenflügel vorab desinfizieren werden. Im Anschluss wird die Stichstelle markieren. Beim Stechen wird das Receiving Tube gegengehalten, so ist die Nasenscheidewand geschützt. Im Anschluss muss sofort der Piercingschmuck eingesetzt werden. Damit die Wunde nicht zuwächst. Das Stechen ist fast schmerzfrei und unkompliziert.

Wenn du bei uns den passenden Schmuck für dein Nostrilpiercing kaufen willst, dann sind unsere Stecker für die Nase, absolut zu empfehlen. Anfangs sollte immer ein Ersteinsatz aus Titan G23 gewählt werden. Im Anschluss kannst du Stecker und auch Ringe aus Chirurgenstahl 316L nutzen. Stecker in Gold oder mit einem Swarovski Steinchen als Verzierung machen sich besonders gut.

Trend Septum Piercing - ein Piercing durch die Nasenscheidewand

Das Septum Piercing wird unterhalb des Knorpelgewebes durch die Mittelscheidewand gestochen. Momentan ist dieses Piercing ein absoluter Trend. Durch den verzierten Ring, der durch den einklickbaren Stab auch Clicker genannt wird, wirkt das Septum sehr exotisch und wird zum Highlight unter den Nasenpiercings. Als Ersteinsatz wird meist der Curved Barbell genutzt. Nach Abschluss des Heilungsprozesses können das Circular Barbel, der Ball Closure Ring oder Septum Keeper, verwendet werden.

Die Mischung aus Nostril und Septum, nennt sich Nasallang-Piercing. Willst du dir ein solches Nasenpiercing stechen lassen, dann werden sowohl die beiden Nasenflügel und als auch die Nasenscheidewand genutzt. In Indien ist diese Art, als Tapferkeitsschmuck, schon seit vielen Jahrhunderten bekannt. Es kann in einer Sitzung gestochen werden oder als Erweiterung von zwei Nostril-Piercings. Das Ergebnis bei einer Sitzung ist besser, da ein geraderer Stichkanal entsteht.

Extrem selten gestochen wird das Bridge-Piercing. Dieses sitzt an der empfindlichsten Stelle der Nase und ist nicht ungefährlich. Durch einen Stab bildet das Bridge eine Brücke zwischen den Augen. Wird es falsch gestochen, so sind Lähmungen möglich. Das Austin Bar hingegen ist ein horizontales Piercing durch die Nasenspitze, nicht durch die Innenräume der Nase oder durch den Knorpel. Es ist ebenso selten und als Piercingschmuck wird ein Barbell eingesetzt.

Heilungsdauer und Erstschmuck für die verschiedenen Arten

Egal, für welches Nasenpiercing du dich entscheidest, als Erstschmuck ist immer Titan G23 oder PTFE zu wählen. Dieses Schmuckstücke für Piercings garantieren dir einen schnellen und einfachen Heilungsprozess. Die Heilung der einzelnen Typen ist recht unterschiedlich, so kann das Austin Bar zwei bis sechs Monate in Anspruch nehmen. Hingegen dauert die Wundheilung beim Nasallang zwei bis drei Monate, wie dies ebenfalls beim Septum der Fall ist. Kurze Heilzeiten haben das Nostril mit ungefähr vier Wochen und das Bridge Piercing mit vier bis sechs Wochen.

Was solltest du für eine gute Wundheilung beachten? Das Piercing sollte so wenig wie möglich angefasst werden, wenn dann nur mit desinfizierten sauberen Händen. Wundflüssigkeit abtupfen und auch den Piercingschmuck für die Nase desinfizieren. Sauna, Schwimmbad und Badewanne sind Tabu. Eine gute Ernährung und der Verzicht auf Drogen aller Art, wirken sich ebenfalls positiv aus. Schütze dein Nasenpiercing eventuell mit einem Pflaster und versuche Stöße zu vermeiden.

Zahlungsarten


  • Paypal
  • MasterCard
  • Visa
  • American Express
  • Discover
  • Sofortüberweisung
  • EC Lastschrift
  • Kauf auf Rechnung
  • Vorkasse

© Copyright 2017 Roberto Alcalde e. K.. Alle Rechte vorbehalten! | Youlindo Magazin

Alle Preise sind inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten.

ShopVote-Note von youlindo.com: 1.23 (entspricht 4.77 / 5 Sternen) aus 113 Bewertungen

Nach oben