Wissenswertes: Piercing-Schmuck in 0.8 mm Stärke

| youlindo
2017-11-24 13:08:00 / Körper Piercings / Kommentare 0
Wissenswertes: Piercing-Schmuck in 0.8 mm Stärke - Piercing 0.8 mm Stärke alle Infos zum Thema

Piercing-Schmuck gibt es in unterschiedlichen Stärken. Abhängig vom Einsatzgebiet muss die jeweils richtige Stärke gewählt werden. Ein Erstpiercing sollte auf keinen Fall dünner als 1,2 mm sein, um die Gefahr des Herauswachsens zu bannen. Bei Folge-Piercings können geringere Stärken gewählt werden.

Bild: Piercing Schmuck in 0.8 mm Stärke

Piercing 0.8 mm: Was für einen Piercing Schmuck gibt es?

Ein typischer Schmuckring ist der Ball Closure Ring, kurz BCR für Klemmkugelring. Bekannt wurde dieser Piercing Schmuck auch unter der Bezeichnung Captive Bead. Der Ball Closure Ring ist ein Piercing Ring mit Kugel, der aus Gold, Stahl oder Titan sowie zum Teil aus unterschiedlichen Kunststoffen gefertigt ist. Eine Kugel fungiert als Verschluss. Diese wird in die Öffnung des Piercing Rings geklemmt. Zum besseren Einrasten in den Ring verfügt sie rechts und links über kleine Einbuchtungen. Um das Einsetzen zu vereinfachen, kannst du den Piercing Schmuck leicht mithilfe einer Spreizzange dehnen. Einen BCR mit einer Stärke von 0.8 mm kannst du bequem

  • in der Brustwarze
  • im Bauchnabel für den Bauchnabelpiercing
  • im Ohrläppchen tragen. Basierend auf dem hohen Tragekomfort und der relativ einfachen Handhabung erfreut sich dieser Piercing Schmuck größter Beliebtheit. Der Ball Closure Ring eignet sich sehr gut als Erstpiercing. Ferner kannst du noch den Bar Closure Ring erwerben. Dieser wird statt mit einer Kugel mit einem Segment verschlossen, das gerade durch den Piercing Ring hindurch läuft. Darüber hinaus kannst du auch einen Stecker in gerader oder gebogener Form wählen. Dieser besteht in der Regel wahlweise aus Titan, Stahl oder 925er Silber. Nasenstecker stehen mit oder ohne Stein zur Auswahl zur Verfügung. Der nachfolgenden Auflistung kannst du einige Links entnehmen, um dich vorab über das Aussehen von Stecker für die Nase zu informieren. Nasen Stecker gerade Stecker für die Nase gebogen
  • Wie hoch sind die Kosten für den Piercing-Schmuck

    Die Kosten für deinen Piercing-Schmuck variieren und sind abhängig von dem gewünschten Schmuck. Die Preisgestaltung ist ferner vom gewählten Material und der Ausstattung des Schmucks abhängig. In der nachfolgenden Tabelle findest du eine kleine Auswahl aus unserem Angebot. [table id=4 /]

    Einsatzgebiete des Piercing Schmuck in 0.8 mm

    BCR Ring für das Helix Piercing Was ist ein Helix Piercing? Das Helix-Piercing wird an der Helix – also der sich an der Ohrmuschel befindlichen wulstartigen Umrandung – gestochen. In diesem Bereich setzt sich die Ohrmuschel aus Knorpelgewebe zusammen. In afrikanischen Ländern ist das Helix an der Ohrkante insbesondere bei einer Vielzahl von Volksgruppen bekannt. Das Helix-Piercing nimmt hier die Bedeutung von Schönheit und Wohlstand an. Die in Kenia lebenden Kikuyu verwenden in der Hauptsache Piercings mit extremen Durchmessern im Bereich des oberen Ohres. Hier werden nicht selten gleich mehrere Helix nebeneinander getragen. In südostasiatischen Ländern tragen vorzugsweise die Jäger der Punan und Iban größere Piercings innerhalb der oberen Ohrkante. Dabei bestehen diese meistens aus Klauen oder auch Eckzähnen, stammend von Leoparden und Bären. Mit diesem Piercing Schmuck wird dem sozialen Rang des Jägers Ausdruck verliehen. Bei Trägerinnen höheren Alters weist im indonesischen Raum das Helix Piercing auf die Reife hin. Nordafrikanische Indianerstämme nutzten das Helix bereits seid zahlreichen Jahrzehnten. So, wie dies auch bei anderen Piercingarten der Fall ist, muss beim Helix zuerst die betreffende Hautstelle einer Desinfektion unterzogen werden. In der Regel wird die vordere Seite der Ohrmuschel markiert sowie anschließend mit der Piercing Nadel durchstochen. Abhängig von deinem individuellen Schmerzempfinden kann es durchaus möglich sein, dass das Stechen eines Helix Piercing im oberen Ohrbereich von dir als stärker schmerzhaft empfunden wird als an Körperstellen, die über keine Knorpel verfügen. Während in früheren Jahren ein Helix mithilfe einer Ohrlochpistole gestochen wurde, wird heute hierauf verzichtet. Grund dafür die Vermeidung zu hoher Risiken. Da der Knorpel nicht durchblutet wird, musst du mit einer längeren Heilungsphase rechnen. Alternativ kann anstelle des Stechens auch das Punchen mittels einer medizinischen Hohlnadel vorgenommen werden. Während dieses Prozesses wird ein wenig vom Knorpelgewebe entfernt. Dadurch verringert sich der Druckschmerz und die Heilung benötigt weniger Zeit. Wenn du dich für ein Helix Piercing entscheidest, solltest du dich auf eine Heilungsphase von etwa drei bis sechs Monaten vorbereiten. Eine Untervariante des Helix ist das Anti-Helix-Piercing, welches an jeder Stelle der Ohrkante gestochen werden kann. Wenn sich das Piercing in unmittelbarer Nähe des Ansatzpunktes der der Ohrkante befindet, ist in Fachkreisen die Rede von einem Anti-Helix-Piercing. Zwei sich gegenüberliegende Helix Piercings dagegen, die mit einem Barbell verbunden sind, werden als Scaffold- oder Industrieal-Piercing bezeichnet. Von einem Outer-Conch-Piercing wird gesprochen, sofern das Helix Piercing tiefer an den oberen Bereich der Ohrkante gesetzt wird. BCR Ring für das Tragus Piercing Was ist ein Tragus Piercing? Das typische Tragus Piercing wird im Allgemeinen in Verbindung mit einem Labret Stecker oder auch einem Ball Closure Ring getragen. Aber auch das vertikale Stechen durch den Tragus ist möglich. In diesem Fall ist von einem Oberflächenpiercing die Rede, wobei jedoch mit Komplikationen zu rechnen ist. Es eignet sich entweder ein Surface Bar oder ein Curved Barbell. Wird das Piercing durch den Knorpelfortsatz, welcher dem Tragus gegenüber liegt, gestochen, dann ist im Großen und Ganzen die Rede von einem Anti-Tragus-Piercing. Abhängig von den Fertigkeiten des Piercers kommt beim Tragus Piercing eine gebogene oder eine gerade geformte Venenverweilkanüle zum Einsatz. Zur Vorbeugung von eventuellen Gehörgang Verletzungen empfiehlt es sich, hinter den Tragus ein Stück Kork zu halten. Einige Piercer führen auch den Dermal Punch durch, der bessere Heilungschancen hat. Im Allgemeinen wird ein Tragus Piercing mithilfe einer Piercing-Nadel gestochen. Bedingt durch eine gute Durchblutung des Tragus wirst du eine leichte Blutung feststellen. Lässt du dir einen Erstschmuck stechen, gilt es zu beachten, dass der Einsatz eines Ringes stärkere Schmerzen verursacht als ein Stecker. Beim Tragus Piercing musst du dich auf eine längere Heilungsphase von etwa zwei bis mehr als zwölf Monaten ein.

Bild: BCR Piercing Ring in 0.8 mm Stärke

[SHORTCODE]Typ:Artikelliste;Artikel:NBG1404,NBG1407,NG0904,NG0920;Key:cArtNr;headline:unsereEmpfehlung[/SHORTCODE]